ErfahrungsBerichte

Andrea Steppat
(MBA)

Studiengang MBA Health Economics & Management
Erlernter Beruf Bachelor Business Administration
GeburtsJahr 1977

Master-Studentin Andrea Steppat: Die internationale Karriere im Blick

Andrea Steppat ist ihre berufliche Weiterentwicklung wichtig – deshalb entschied sie sich, an der APOLLON Hochschule ein MBA-Studium aufzunehmen. Über ihren akademischen Werdegang, den Rückhalt ihrer Familie und ihres Arbeitgebers sowie über zukünftige Karrieremöglichkeiten berichtet sie in diesem Interview.

Warum haben Sie sich mit dem Bachelor-Abschluss in der Tasche und nach mehreren absolvierten APOLLON Zertifikatskursen dazu entschieden, weiter zu studieren?

Während meiner beruflichen Laufbahn habe ich ständig versucht, mich mit geeignetem Fachwissen weiterzuentwickeln. Nach einem Fachwirt an der IHK und dem Abschluss „Bachelor of Business Administration“, konnte ich mich an der APOLLON Hochschule weiter im Bereich Gesundheitswesen qualifizieren. Berufsbegleitend habe ich Fertigkeiten und Zertifikate erworben, die mir die jeweils nächsten Karriereschritte gestatteten. Aus meiner Perspektive ist es sinnvoll, sich auf dem Laufenden zu halten und berufliche Erfolge mit passenden Abschlüssen zu hinterlegen. Genau aus diesem Grund war nach dem Bachelor of Arts an einer externen Hochschule und einigen Zertifikatskursen an der APOLLON Hochschule die Einschreibung für den MBA-Studiengang ein logischer Schritt, der mir zukünftig die Möglichkeit eröffnen wird, auch im internationalen Kontext zu arbeiten.

Was nutzen Sie inhaltlich bereits jetzt aus dem Studium und was sagt Ihr Arbeitgeber dazu, dass Sie weiterstudieren?

Das Studium bietet viele praxisrelevante Inhalte, die ich zum Teil für meine tägliche Arbeit nutze. Als Managerin im Business Development sind vor allem die Module „Business Strategy & Management“, „Changemanagement“ und „Finance“ für mich von großer Bedeutung. Sicher gibt es, wie in jeder Fachrichtung, auch Inhalte, für die man sich etwas „quälen“ muss, dazu zählt für mich zum Beispiel Statistik. Mein Arbeitgeber schätzte meine Initiative von Anfang an und unterstützt mich, wo er kann. Neben Beruf und Familie ein Studium zu absolvieren, ist eine echte Herausforderung, bei der alle Involvierten einen unterstützen – oder zumindest Verständnis zeigen sollten. Mit viel eigener Organisation und der Möglichkeit vor Augen, Erfolge zu feiern, lässt es sich aber gut bewältigen.

Wie hat sich Ihre Karriere entwickelt und was möchten Sie zukünftig mit dem MBA-Abschluss anfangen?

Mit einem berufsbegleitenden, abgeschlossenen Bachelor-Studium und dem MBA Health Economics & Management eröffnen sich für mich mit Sicherheit wieder neue Karrierechancen, die vorher noch nicht abzusehen sind. Das hohe Maß an Disziplin, Durchhaltevermögen und Selbstorganisation das für ein Fernstudium nötig ist, lässt jeden Personalmanager aufhorchen. Ich bleibe in jedem Fall der Pharmaindustrie treu und könnte mir vorstellen, auf einer internationalen Position tätig zu werden oder sogar in ein paar Jahren ins Ausland zu gehen – denn die Voraussetzungen dafür habe ich ja dann.