ErfahrungsBerichte

Anna-Sophie Düchting
(B. Sc.)

2.000. Absolventin der APOLLON Hochschule: „Im Fernstudium konnte ich meine Stärken ausleben“

Die Freude war groß, als Anna-Sophie Düchting einen überraschenden Anruf vom APOLLON Studienservice und ein paar Tage später einen Präsentkorb mit Bremer Spezialitäten von der Hochschule bekam. 2023 hat Düchting erfolgreich ihren Bachelorabschluss Angewandte Psychologie (B. Sc.) mit einem sehr guten Notendurchschnitt von 1,3 abgeschlossen – als insgesamt 2.000. Absolventin der Hochschule seit deren Gründungsjahr 2005. Im Interview hat uns Anna-Sophie Düchting von ihren Erfahrungen mit dem Fernstudium erzählt.

Frau Düchting, wieso haben Sie sich für ein Fernstudium der Angewandten Psychologie an der APOLLON Hochschule entschieden und was sind aus Ihrer Sicht Vorteile und Herausforderungen eines Fernstudiums?
Anna-Sophie Düchting:

Ich bin autodidaktisch veranlagt und kann allein gut lernen, daher suchte ich nach einer Lernumgebung, die zu mir passt – und ein Fernstudium bot sich an. Für mich die richtige Entscheidung, wie sich herausstellte, denn im Fernstudium konnte ich meine Stärken ausleben. Die gezielte Auswahl eines Psychologie-Studiengangs resultierte aus meinem Interesse, andere Menschen zu unterstützen, aber auch die Motive menschlichen Verhaltens zu verstehen. Dies möchte ich auch beruflich umsetzen. An der APOLLON Hochschule gefiel mir das hohe Maß an Flexibilität, das vielseitige Curriculum und der praxisnahe Aufbau der Studieninhalte.

Der größte Vorteil des APOLLON Fernstudiums ist aus meiner Sicht die Flexibilität, die die Möglichkeit bietet, das Studium nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Neben dem Studium habe ich die Betreuung einer pflegebedürftigen Angehörigen übernommen und war in der Lage, das Studium zu unterbrechen, wenn es nötig war. Ich konnte problemlos wieder einsteigen, wenn es in meinen Alltag passte. Das Studium ermöglicht eine individuelle Anpassung an das eigene Leben. So konnte ich zum Beispiel auch wählen, mit welchen Medien ich lerne – ich lese viel, habe aber darüber hinaus sehr gerne immer wieder mit Videos gearbeitet. Schön war auch, dass ich im Laufe des Studiums über für alle APOLLON Studierenden zugänglichen Inhalte in andere Fachgebiete Einblicke bekam.

Natürlich ist die ausgeprägte Flexibilität auch eine Herausforderung: Ich musste mich erst ins Studium einfinden, es gehört viel Selbstorganisation und -disziplin dazu. Die APOLLON Hochschule bietet hier aber wertvolle Unterstützung: Lehrende und Studienservice waren immer sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Sie sind als Mentorin im Mentoring-Programm der APOLLON Hochschule aktiv – wie kam es dazu?
Als ich mit dem Studium anfing, habe ich nicht am Mentoring-Programm teilgenommen, es hätte mir im Nachhinein betrachtet aber einiges erleichtert. Mir fehlte zu Beginn des Studiums der Austausch, das war wohl meine größte Herausforderung. Ich habe mir nach und nach selbst Organisations- und Lernstrategien angeeignet, die ich nun gerne an meine Mentees weitergebe. 2020 habe ich mich als Mentorin beworben und finde es immer wieder spannend, über das Programm neue Menschen kennenzulernen und sie im Studium zu unterstützen.

Wie sieht Ihre berufliche Zukunft aus und was raten Sie anderen Fernstudierenden?
Ich beabsichtige, mich entweder auf das Gebiet der Rechtspsychologie zu fokussieren oder in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tätig zu werden. Fernstudierenden kann ich nur mit auf den Weg geben: Nutzt den Online-Campus, Whatsapp-Gruppen und weitere Möglichkeiten zur Vernetzung. Auch die Präsenzseminare sind eine gute Gelegenheit, Kommilitoninnen und Kommilitonen kennenzulernen.